Natur und Abbild

Die dritte Ausstellung der Galerie Schnitzler und Lindsberger präsentiert zwei künstlerische Positionen in einer gemeinsamen Schau: Christoph Grill und Cinthia Mitterhuber verbindet die Beschäftigung mit Landschaften und deren komplexen Strukturen, denen sie sich mit unterschiedlichen Medien annähern. 

Cinthia Mitterhuber (* 1986) transformiert flirrende, vielseitige Strukturen der Natur in Gemälde, deren Tradition bis zum Impressionismus zurück- reicht: Nicht die detailgetreue Wiedergabe von Landschaften, sondern deren künstlerische Aneignung steht dabei im Vordergrund. Mit bewegten Pinselstrichen greift sie detailreiche Sinneseindrücke auf, die etwa von bewegten Baumkronen oder glitzernden Wasseroberflächen ausgehen, um sie mit den schöpferischen Möglichkeiten des Mediums Malerei auf die Spitze zu treiben oder zu durchkreuzen. Besonders deutlich wird diese Strategie in Mitterhubers differenziertem Umgang mit dem Licht, der nicht zuletzt daran erinnert, was die Malerei von der Fotografie lernen konnte.

Ende des 19. Jahrhunderts machte es die Technik der Fotografie möglich, auch eine große Fülle kleinster Einzelheiten sehr realistisch festzuhalten. Die Detailgenauigkeit des fotografischen Bildes öffnet in den Werken von Christoph Grill (* 1965) zahlreiche Erzählstränge, ohne dass diese vom Künstler durch Arrangements hergestellt werden. Es sind vielmehr die rohen, sich natürlich ergebenden, aber präzise ausgewählten Texturen, die in seinen fotografischen Kompositionen die Fantasie der Betrachten- den anregen. Grills Bestreben, das von ihm im Zuge seiner Reisen Abge- bildete systematisch zu ordnen, bringt über markante Entsprechungen der fotografierten Strukturen auch weit voneinander entfernte Gegenden der Erde miteinander in Verbindung.

Die Lust an der bildlichen Zähmung des Wirrwarrs, jener rohen Detailfülle, mit der sich das nach Ordnungen suchende Auge beim Blick in die Natur konfrontiert sieht, ist jene Schnittstelle, an der sich die künstlerischen Zugänge von Christoph Grill und Cinthia Mitterhuber begegnen: Sie bringen Strukturen und Situationen ins Bild, die zunächst irritieren können, weil sie sich gewohnten Bildmustern entziehen und auf diese Weise den Betrachtenden immer wieder neue Entdeckungen ermöglichen.  

Vertiefender Text zur Ausstellung von Ulrich Tragatschnig

Lebensläufe der Künstler

Cinthia Mitterhuber 

www.cinthiamitterhuber.com
Geboren am 16. 05. 1986 in Mautern/Steiermark, lebt und arbeitet in Wien.   

Ausbildung 

2007–2013 Universität für angewandte Kunst Wien (AT), Bildende Kunst: Malerei, bei Johanna Kandl und Gerhard Müller
2011 Auslandssemester an der Newcastle University, School of Arts and Cultures (UK) 2000–2005 Ortweinschule für Kunst und Design (Bildhauereiklasse), Graz (AT) 

Stipendien und Preise  

2015 Nominierung für den Walter Koschatzky Kunst-Preis (AT) 2014 Emanuel und Sofie Fohn-Stipendium (AT)
2013 Finalistin bei "Roter Teppich für junge Kunst" (AT)
2012 Artist in Residence der Galerie Z, Hard bei Bregenz (AT) 2010 Förderpreis der Arbeiterkammer Wien (AT) 

2009 Stipendium der Universität für Angewandte Kunst Wien (AT)

Sammlungen    

Artothek des Bundes (AT); Arbeiterkammer-Wien (AT); Sammlung Helmut Marko, Graz Ausstellungen/Beteiligungen
2017 Lights Off! – Dark is my Delight, Brick 5, Wien (AT);

Heim-Art, Sommerrefektorium, St. Pölten (AT); 23 Ateliers 2017,  

Neubaugürtel 35, Wien (AT)
2016 Imaginations of..., Galerie am Lieglweg, Neulengbach; *****sternchen, Galerie Werkstadt Graz (AT) Kunstblick, Praterstraße, Wien (AT); Open Studio 2,

 Neubaugürtel 35, Wien (AT); Caritas Kunstauktion 2016, Dorothum, Wien (AT) 2015 Koschatzky-Kunstpreis – Ausstellung der nominierten Werke, MUMOK,

Wien (AT); Crescere, LKH Rottenmann (AT);
2014 Open Studio 1, Neubaugürtel 35, Wien (AT); Caritas Kunstauktion 2014,

Dorotheum, Wien (AT); Neunerhaus Kunstauktion 2014, MAK, Wien (AT); 2013 Gemischter Satz, NÖ Dokumentationszentrum für Moderne Kunst,

St. Pölten (AT); Vorsicht Glas 3, Glasmalerei Geyling, Wien (AT); Kunstsymposium 2013/Ausstellung Schloss Gabelhofen, Fohnsdorf; Diplomausstellung „Frucht-Körper“, Universität für angewandte Kunst Wien (AT);  

2012 The Essence 12, Künstlerhaus, Wien (AT); Drawn apart, Galerie Z, Hard bei Bregenz (AT); Wandgeräusche, Ragnarhof, Wien (AT);

2011 Auf dem Tisch, Galerie Z, Hard bei Bregenz; Green Pest,Oh!, Moving Gallery, Newcastle (UK); Zukunft der Arbeit, IZD Tower, Wien (AT)

2010 Vorsicht Glas!, Glasmalerei Geyling, Wien (AT); Zukunft der Arbeit, Arbeiterkammer, Wien (AT); The Essence 10, Künstlerhaus, Wien (AT); Operation Domino, Galerie Z, Hard bei Bregenz (AT)

2009 Kunst-Adventkalender 2009, Rathaus, Wien; Nachwirkungen, Heiligenkreuzerhof, Wien (AT); The Essence 09, Vordere Zollamtstraße, Wien (AT); Randzone, Kunstpreis Schloss Parz, Grießkirchen (AT)

2008 Using Photo, Monat der Fotografie, Kunstraum Praterstraße, Wien (AT); Bilder aus dem Birkenwald wirken bald, Kunstraum Praterstraße, Wien (AT); 



Christoph Grill

Geboren am 09. 11. 1965 in Österreich,
Studium der Biologie, Universität Wien (AT),
lebt und arbeitet als Fotograf und Archäozoologe in Graz (AT)

Ausstellungen
Einzel
2014   The Poetry of the Asynchronous in the Middle of Somewhere, Österr. Kulturforum
           Prag (CZ)
2013   L’Estuaire de le L’Impressionisme, Point de Vue, Deauville (FR)
2011   Short Stalks at Distant Shores – Imaging the Post-Soviet Space, Leica Galerie 
           Salzburg (AT)
2008   Post-Soviet Space Archaeology, Photovisa Krasnodar, Krasnodar (RU)
2005   SSSR, Fotogalerija Stolp, Maribor (SI)
Gruppe
2017   Natur und Abbild, Galerie Schnitzler & Lindsberger, Graz (AT)
           SilvrettAtelier Montafon, Kunstforum Montafon, Schruns (AT)
           SilvrettAtelier Montafon, Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis, Bregenz (AT)
           Licht, Luft, Sonne: Kunst !, Forum Stadtpark, Graz (AT)
2016   Licht, Luft, Sonne: Kunst !, Forum Stadtpark, Graz (AT)
2013   Heimat auf Ab/Wegen, Kunstwirtschaft, Graz (AT)
           Tension Field, Galerie Photon, Wien, (AT)
           www.berlin-weekly.com (week 58), Berlin (DE)
2012   Andernorts, < rotor >, Graz (AT)
           Ground Control, Kunsthaus Mürz, Mürzzuschlag (AT)
           Land.Schafft, Kunstforum Montafon, Schruns (AT)
2011   EXTREM, Body, Space and Movement, Kunstraum Niederösterreich, Wien, (AT)
           Tension field, ESC im Labor, Graz (AT)
2010   Above and Beyond, Forum Stadtpark, Graz (AT)
           Tension field, Monat der Fotografie, Mala galerija/Cankarjev dom Ljubljana (SI)
2008   Die andere Seite/The other side, Monat der Fotografie, Brick 5, Wien (AT)
           WOSTOK, Monat der Fotografie, Ausstellungsraum Gerhart Scholz, Wien (AT)
           Orientierungen/Orientations, DIWAN/regionale08, Kunsthalle Feldbach (AT)
2007   Sie befinden sich hier/You are here, Camera Austria, Kunsthaus Graz (AT)
           Zwischen Knochen und Raketen, steirischer herbst, Theater im Bahnhof (A)/ 
           art & shock (KAZ), Stück nach Texten und Fotografien von C. Grill
           Photo-Graz-06: a selection, Galerija Photon, Ljublijana (Sl)
2006   Photo-Graz 06“, ESC im Labor, Graz (AT)
2005   Ziveti2Live, Koroska Gallery of Fine Arts, Slovenj Gradec (Sl)
2004   Konrad Bayer: Der Kopf des Vitus Bering, Literaturhaus Graz, Graz (AT)
2003   Sad as death at dead of night, Kulturni Dom, Gorica/Gorizia (IT)
1999   Verbindungen/Connections, Kulturhaus Graz, Graz (AT) und Pecs (H)
1998   Vergrabene Wirklichkeiten, Fotogalerie Graz, (AT)

Veröffentlichungen
2016   Katalog SilvrettAtelier Montafon
2015   gefühlte provinz – fotografie im forum stadtpark, Verlag Forum Stadtpark, Graz
           Parnass 1/2015, 66
2012   Short Stalks at Distant Shores – Imaging Post-Soviet Space, Hatje Cantz Verlag,            Berlin
2010   Above and Beyond, Camera Austria 111: 87f.
2009   Post-Soviet Space Archaeology, Kwartalnik Magazin
2008   Monat der Fotografie, Wien, Fotohof edition, 28–29, 34–37 
2007   Russia, OjodePez Nr. 1, Madrid
           foto & video, Nr. 10
2002   Die weite Welt und das Dorf, Böhlau Verlag, Wien     
2001   Submarine, Perspektive, Graz

Preise und Stipendien
2016   SilvrettAtelier Montafon (AT)
           Staatsstipendium für Bildende Kunst (AT)
           Auslandsstipendium für Bildende Kunst der Stadt Graz (AT)
2011   Auslandsstipendium für künstlerische Fotografie, BMUKK (AT), Cité des Arts,   
           Paris (FR)
2010   Austauschstipendium für Bildende Kunst der Stadt Graz (AT), Wladiwostok (RU)
           Auslandsstipendium des Landes Steiermark, Wladiwostok (RU)
2006   Förderungspreis für Fotografie der Stadt Graz (AT)

Sammlungen
Kunstsammlung des  Landes Vorarlberg, Bregenz (AT)
Neue Galerie Graz (AT)
La Collection photographique de la Ville de Deauville (FR)



Werke: Cinthia Mitterhuber

Werke: Christoph Grill